Symphony:
Digitaler Marktplatz für IKT-Dienste

Symphony Juni 2016

Symphony ist präsent:

Axel Schmitz-Tewes, Vertreter des Konsortialmitglieds IN-telegence GmbH, präsentierte Symphony bei der Veranstaltung “smarter_mittelstand” am 19.5.2016 in Darmstadt. Und im Rahmen der ANGA COM 2016 stellte er sich – organisiert vom VATM e.V. – am 7. Juni 2016 interessierten  Journalisten- und Experten in einem Fachgespräch.

Uwe Grützner, Geschäftsführer des VATM e.V., begrüßte am ersten Tag der CeBIT 2016 Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, auf dem Symphony-Stand.

Diese Website informiert laufend über Aktuelles, Veranstaltungen und bietet Download-Materialien zum Projekt. Nutzen Sie für weitergehende Fragen unser Kontaktformular und senden Sie uns Ihr Anliegen.

 

Das Projekt


Mit der Plattform Symphony soll ein Online-Marktplatz geschaffen werden, auf dem Unternehmen künftig IP-basierte Telekommunikations-Dienste vergleichen, auswählen, kombinieren, buchen und verwalten können. Die dazugehörigen Geschäftsvorfälle müssen dann nicht mehr mit jedem einzelnen Anbieter separat abgewickelt werden. Durch die Kombinierbarkeit von Diensten werden auch neue Anwendungsfälle geschaffen, die den Nutzern einen echten Mehrwert bieten – beispielsweise durch die Verknüpfung einer virtuellen Telefonanlage mit einer ACD (Automatic Call Distribution) oder einem CRM-System für die Verwaltung von Kundendaten. Damit werden die Anbieter dieser Systeme für den Kunden erstmals vergleichbar. Außerdem erfolgt auch der Kundenservice, etwa das Billing oder das Störungsmanagement, in vereinheitlichter Form über die Plattform.

Symphony richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), denen es neue Horizonte für ihre wirtschaftliche Tätigkeit und die Steigerung ihrer Wertschöpfung eröffnen soll. Von KMU gehen in Deutschland weit über 90 Prozent der unternehmerischen Aktivitäten aus; sie stellen zwei Drittel der Arbeitsplätze im privaten Sektor und rund 80 Prozent der neu geschaffenen Arbeitsplätze. Diese Unternehmen benötigen einfache Zugänge zu digitalen Werkzeugen und TK-Dienstleistungen – auf Abruf, flexibel skalierbar und in hoher Qualität.

Das Forschungsprojekt Symphony wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der High-Tech-Strategie 2020 gefördert und von einem Konsortium namhafter und erfahrener Partner durchgeführt.


Zu den Projekt-Partnern gehören neben dem paluno-Institut an der Universität Duisburg-Essen (Konsortialführer), die Firmen adesso (Dortmund) und IN-telegence (Köln) sowie der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten VATM e.V. an. Für das übergeordnete Projektmanagement sowie die Öffentlichkeitsarbeit von Symphony ist die Firma proXperts (Essen/Waltrop) zuständig.

In einer ersten, auf zwei Jahre angelegten Phase des Projekts (09/2014-08/2016), wird zum einen die technische Machbarkeit des Vorhabens anhand einer prototypischen Entwicklung geprüft, zum anderen wird ein geeignetes Geschäftsmodell für einen solchen Marktplatz entwickelt. Bei erfolgreichem Abschluss der ersten Phase besteht die Aussicht, in einer zweiten Projektphase die Weiterentwicklung zur Dienstintegrationsplattform sowie die Anbindung ausgewählter IP-basierter Dienste zu realisieren.

Die Partner

Das Forschungsprojekt Symphony wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der High-Tech-Strategie 2020 gefördert und von einem Konsortium namhafter und erfahrener Partner durchgeführt.

Palunoa_Staff_Partner

paluno

paluno – The Ruhr Institute for Software Technology
(Universität Duisburg-Essen)

Eckdaten
Ausführende Stelle: Lehrstuhl für Software Engineering, insb. mobile Anwendungen
Prof. Dr. Volker Gruhn, 14 wiss. Mitarbeiter
2002-2010 Inhaber der Telekom-Stiftungsprofessur für Angew. Telematik/e-Business an der Uni Leipzig

Kernkompetenz
IT-Auswirkungen friktionaler Veränderungen in den Wertschöpfungsketten digitaler Unternehmen

Projektschwerpunkt
Spezifikation anbieterübergreifender Geschäftsprozesse und generischer Dienstschnittstellen
Softwaretechnische Koordination der Entwicklungsarbeiten
Konsortialführung

 www.paluno.uni-due.de

IN-telegence_Staff_Partner

IN-telegence

IN-telegence GmbH

Eckdaten
ca. 60 Mitarbeiter, davon 3/4 in Softwareentwicklung und Technik
Umsatz 2013: ca. 24 Mio. Euro

Kernkompetenz
Dienstentwicklung um die Vermittlungstechnik (u.a. komplexe Lösungen wie ACD-Systeme)
Design und Entwicklung kundengerechter Oberflächen zum Provisioning

Projektschwerpunkt
Entwicklung des Konfigurationsportals und prototypischer Dienstmodule mit standardisierten Schnittstellen für Signalling und Provisioning

 

 www.in-telegence.net

adesso_Staff_Partner

adesso

adesso AG

Eckdaten
Über 1.200 Mitarbeiter in der adesso Group
Gruppenumsatz 2013: 135,3 Mio. Euro

Kernkompetenz
adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.
Branchen: Telekommunikation, Versicherungen, Rückversicherungen, Banken/Finanzen, Lotterie, Gesundheitswesen, öffentliche Verwaltung

Projektschwerpunkt
Entwicklung des Service Stores und der Dienstintegrationsplattform, Portalentwicklung

 www.adesso.de

vatm_Staff_Partner

VATM

Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (VATM) 

Eckdaten
1998 gegründet
120 Mitglieder, die alle Geschäftsmodelle und rd. 80 Prozent des von den privaten Anbietern erzielten Gesamtumsatzes im TK-Markt in Deutschland repräsentieren
vertreten in Berlin, Köln/Bonn, Brüssel, Washington

Kernkompetenz
Interessenvertretung für faire Wettbewerbsbedingungen und faire Regulierung und damit verlässliche Rahmenbedingungen im TK-Markt

Projektschwerpunkt
Kommunikation in die Branche, Anbieterunabhängigkeit, Breitenwirkung

 www.vatm.de

proxperts_Staff_Partner

proXperts

proXperts

Eckdaten
Expertennetzwerk mit langjähriger Erfahrung in Projektorganisation, Evaluation, Beratung
Partner für wissenschaftlich fundierte, praxisnahe Expertise und Projektentwicklung

Kernkompetenz
Konzeption und Realisierung von Kommunikations- und Marketingstrategien in marktnahen Projekten an der Schnittstelle von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben mit hohem Nutzen für die Wirtschaft, insb. KMU

Projektschwerpunkt
Projektbüro/-management
Transfer und Marktkommunikation der Symphony-Ergebnisse

 www.proxperts.de

Aufgaben und Kompetenzen

partner_und_aufgaben_1280px_schmal

Videos

Aktuelles

Veranstaltungen

Das Symphony-Konsortium hat Vertreter interessierter Unternehmen eingeladen, um bei einem “Techniker-Workshop” einen Blick “unter die Haube” der bisherigen Entwicklungen werfen zu können. Einen Tag lang bekommen Fachleute mit diesem Dialog-Format das Konzept der Adapter für ITK-Dienste, die auf der Symphony-Plattform mitwirken wollen, detailliert präsentiert und können Fragen zur Integration ihrer Lösungen stellen. Der erste Termin dieser Art fand am 23.6. beim paluno-Institut in Essen statt, weitere werden folgen. (Foto: Kai Heddergott).
Techniker-Workshop am 23.6.2016 in Essen
VATM und Symphony präsentierten im Rahmen der ANGA COM 2016 in einem Journalisten- und Expertengespräch das Projekt Symphony. Axel Schmitz-Tewes von der IN-telegence GmbH erläuterte den Projektansatz und stellte den Entwicklungsstand dar (Foto: Kai Heddergott).
ANGA COM 2016
VATM und Symphony präsentierten im Rahmen der CCW 2016 beim ersten Symphony-Symposium den Keynote Speaker und Digitalisierungsexperten Karl-Heinz Land (siehe Pressemitteilung des VATM). Das vom BMWi geförderte Projekt stellte sich anschließend in einer Fragerunde den Nachfragen interessierter Branchenvertreter (Foto: Frank Ossenbrink).
Panelteilnehmer_Symposium_CCW_2016_Strip
VATM-Mitgliederveranstaltung ‘Workshop: Zukunft der Dienste’ am 22. Juni 2015 in Köln: Das Projekt Symphony präsentierte Konzept und Akteure.
Workshop der Zukunft des VATM
Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Brigitte Zypries, parlamentarische Staatssekretärin, statteten dem BMWi-Gemeinschaftsstand auf der CeBIT am 16. März 2015 einen Besuch ab. Dabei ließ sich die Staatssekretärin von VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner über Symphony informieren.
Präsenz auf der CeBIT 2015
Der erste öffentliche Auftritt fand für das Projekt Symphony im Rahmen der internationalen Kongressmesse CCW 2015 vom 23. – 25. Feburar 2015 in Berlin auf dem telegra-Stand statt.
CCW für Aktuelles

 

Pressemitteilungen

 

 

Downloads

Titelblatt_VATM-Marktstudie_250px
Dialog Consult/VATM (Hrsg.):
16. TK-Marktanalyse Deutschland 2014
Die Ergebnisse einer Befragung der Mitgliedsunternehmen im Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (erhoben im dritten Quartal 2014) sind in diesem PDF ausführlich und übersichtlich zusammengestellt und geben Auskunft über die aktuelle Marktsituation der Branche.
Titelblatt_Digitale_Agenda_Bundesregierung
Die Bundesregierung (Hrsg.):
Digitale Agenda 2014-2107
Mit der Digitalen Agenda hat das Bundeskabinett am 20. August 2014 einen wichtigen Baustein der Wirtschafts- und Innovationspolitik beschlossen. In der hier verlinkten Publikation erfahren Sie mehr über die Grundsätze der Digitalpolitik der Bundesregierung.
Titelblatt_symphony_Flyer_3-2015e

Symphony:
Infoflyer März 2015

Info-Flyer zum BMWi-Projekt Symphony (Stand: März 2015)

Bildschirmfoto 2015-11-07 um 22.30.01
Dialog Consult/VATM (Hrsg.):
17. TK-Marktanalyse Deutschland 2015
Die Ergebnisse der aktuellen Mitgliedsunternehmen-Befragung des Verbands der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten e. V. (erhoben im dritten Quartal 2014) werden in diesem PDF ausführlich erläutert.
Thumbnail_Flyer_2016
Symphony:
Infoflyer Februar 2016

Info-Flyer zum BMWi-Projekt Symphony (Stand: Februar 2016)

Glossar

Das Symphony-Glossar – Begriffe aus der Informations- und Kommunikations-Technologie

A

ACD – Automatic Call Distribution
Technische Einrichtung zur automatischen Gesprächsverteilung auf die Mitarbeiter eines Call Centers.

Aftersales
Kundenbetreuung/Kundenbindung, Welcome Calls, Beratungs-Hotline, Helpdesk und Support Service, Inkasso, Beschwerdemanagement.

API – Application Programming Interface
Schnittstellen für die Kommunikation bzw. den Datenaustausch mit einer Website.

C

Centrex - Central Office Exchange
Stellt die Funktionen einer Telefonanlage für Privatpersonen oder Unternehmen mit Hilfe von Elementen eines öffentlichen Telekommunikationsnetzes (zum Beispiel ISDN) bereit. Als synonyme Bezeichnungen haben sich die Begriffe Virtuelle Telefonanlage, Hosted PBX (Private Branch Exchange) und NetPBX etabliert.


Cloud Computing
Speichern von Daten in entfernten Rechenzentren bzw. ausführen von Programmen und Anwendungen, die nicht auf lokalen Rechnern installiert sind.


Concurrent-User
Beschreibt in der IT eine Lizenzierungsform, bei der die maximale Anzahl der Nutzer festgelegt wird, die gleichzeitig auf eine Ressource, z.B. Softwareanwendung, eine Datei oder ein Arbeitsplatz zugreifen dürfen.


CRM – Customer Relationship Management
CRM integriert und optimiert abteilungsübergreifend alle kundenbezogenen Prozesse in Marketing, Vertrieb, Kundendienst sowie Forschung und Entwicklung auf Grundlage einer Datenbank.
Zielsetzung von CRM ist die Schaffung von Mehrwerten auf Kunden- und Lieferantenseite.


CTI – Computer Telephony Integration
Allgemeine Bezeichnung für die Integration bzw. Verknüpfung und Koordination von Interaktionen über Telefon und Computer.
Die CTI generiert aus Computerprogrammen den automatischen Aufbau, die Annahme und Beendigung von Telefongesprächen, den Aufbau von Telefonkonferenzen, das Senden und Empfangen von Faxnachrichten, Telefonbuchdienste, sowie die Weitervermittlung von Gesprächen.
CTI ermöglicht eine detaillierte Analyse von Telefongesprächen und Kundenkontakten, unterstützt somit Managemententscheidungen und sichert die Qualität der Kundenbeziehungen.

D

Database Marketing
Zielgruppenorientierte Marktbearbeitung auf Basis detaillierter, datenbankgespeicherter Kundeninformationen. Die Kunden-Datenbank enthält in der Regel Stammdaten zu Personen und Firmen und Transaktionsdaten zu Verkaufsprozessen und Vorgängen.


Dialer – Einwahlprogramme
Als Dialer bezeichnet man Computerprogramme, mit deren Hilfe über das analoge Festnetz oder das digitale ISDN-Netz eine Wählverbindung zum Internet oder anderen Rechnernetzen aufgebaut werden kann.

Power Dialer:
Funktion zur automatischen Anwahl einer Vielzahl von Rufnummern aus vorheriger Datenselektion. Bei Gesprächsannahme des Angerufenen verbindet das System mit dem verfügbaren Call Center Agent.

Predictive Dialer:
Das System verbindet während des Telefonats und leitet den Anruf automatisch an den nächsten verfügbaren Agent weiter.

Preview Dialer:
System, bei dem der Agent bereits vor Zustandekommen der Verbindung die Zielperson erkennt.

 

Dienste (s. auch Mehrwertdienste)

Dienste in der Telekommunikation sind i. d. R. gegen Entgelt erbrachte Dienste, die auf Grundlage von Signalen über Telekommunikationsnetze erbracht werden.

Diensteanbieter ist jeder, der ganz oder teilweise geschäftsmäßig TK-Dienste zur Unterstützung der Geschäftsprozesse von Kunden erbringt oder an der Erbringung solcher Dienste mitwirkt. Eine IKT-Dienstleistung wird als Produkt in Kombination von Personen, Prozessen und Technologien angeboten und bereitgestellt.


DSL – Digital Subscriber Line
Übertragungstechnologie für Daten, mit deren Unterstützung sich Breitbandanschlüsse und damit eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit über das “normale” Telefonnetz ermöglichen lassen, ohne dass der Telefondienst eines weiteren Anschlusses beeinträchtigt wird.


DDE – Dynamic Data Exchange
System, das für die Verknüpfung bestehender Datenbanken sorgt, so dass Datenbestände nicht doppelt geführt und gepflegt werden müssen.

E

E-CRM – Electronic Customer Relationship Management
Professionelle, managementorientierte Bearbeitung von E-Mail, Web, Fax, SMS und WAP im E-Business zur Kundenbindung.

G

GUI (engl. Graphical User Interface)

GUI bezeichnet die grafische Benutzeroberfläche oder auch grafische Benutzerschnittstelle.
Diese hat die Aufgabe, Anwendungssoftware auf einem Rechner mittels grafischer Symbole und Steuerelemente bedienbar zu machen. Bei Computern werden die grafischen Elemente in der Regel mit einer Maus bzw. dem Touchpad als Steuergerät bedient oder ausgewählt, bei Smartphones, Tablets und Kiosksystemen durch Berührung eines Sensorbildschirms.

I

Inbound
Passives Telefonmarketing, bei dem der Agent Gespräche annimmt und bearbeitet.

M

M-CRM – Mobile Customer Relationship Management
Drahtlose plattformunabhängige Unternehmenskommunikation mit Kunden, bei der eine professionelle CRM-Strategie zum Einsatz kommt.

 

Mehrwertdienste
Mehrwertdienste (Value Added Service) sind spezielle Dienstleistungen eines Telekommunikations-Dienstleisters, welche über die Bereitstellung der Kommunikationsverbindung hinausgeht. Telefondienste bilden die Basisdienste zur Verbindung zwischen zwei Kommunikationspartnern. Sobald die übertragenen Daten gespeichert oder weiterverarbeitet werden, spricht man von Mehrwertdiensten – mit z.T. komplexen Anwendungen.

Sprachbasierte Mehrwertdienste (Voice-Dienste):
Dienste, die gesprochene Nachrichten speichern und verarbeiten oder erweiterte Funktionalitäten beim Verbindungsaufbau zur Verfügung stellen.

Datenbasierte Mehrwertdienste (Non Voice-Dienste):
Übertragung von Daten zur Speicherung und/oder Weiterverarbeitung.

N

NetPBX – Net Private Branch Exchange
Internetbasierte Variante einer Telefonanlage (s. PBX), mit der der Nutzer einer solchen Online-Telefonanlage die angeschlossenen Telefongesellschaften frei wählen kann.

O

Ontologie
Ontologien in der Informatik bezeichnen sprachlich formal geordnete Darstellungen. Ontologien werden verwendet, um Wissensinhalte in digitalisierter und formaler Form zwischen Anwendungsprogrammen und Diensten auszutauschen.
Eine Ontologie beschreibt also einen Wissensbereich mit Hilfe einer standardisierenden Terminologie sowie Beziehungen und Ableitungsregeln zwischen den dort definierten Begriffen.

Open Source
Begriff für freie Software, deren Quelltext offenliegt.

Outbound
Aktives Telefonmarketing, bei dem der Agent Kunden und Interessenten initiativ anruft.

P

PBX – Private Branch Excange
Privates Telefonnetz innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation. Die Nutzer einer PBX-Telefonanlage können sowohl innerhalb ihres Unternehmens oder ihrer Organisation, als auch mit der Außenwelt telefonieren. Dafür können verschiedene Kommunikationskanäle wie Voice over IP (VoIP), ISDN oder Analog genutzt werden.

PBX-TK-Anlagen bieten den Vorteil größerer Flexibilität als proprietäre Systeme, da sie offene Standards und Schnittstellen verwenden. Moderne PBX-TK-Anlagen basieren auf Standard-Hardware, welche günstiger ist und einfacher ersetzt oder erweitert werden kann als bei proprietären Systemen.


Presales
Adressrecherche und –selektion, Datenabgleich (s. Database Marketing).

S

Sales
Telefonverkauf, Auftrags- und Bestellannahme, Informations-Hotline, Terminvereinbarung, Abonnentengewinnung.

SDK – Software Development Kit
Software-Werkzeuge und Anwendungen zur Konfiguration eigener Schnittstellen und Anwendungen.

T

ToIP – Telephony-over-IP
Andere Bezeichnung für VoIP.

U

UMTS – Universal Mobile Telecommunications System
Weltweit gültiger Mobilfunkstandard mit paketvermittelter Datenübertragung und großen Bandbreiten

User Help Desk
Abteilung zur Benutzerunterstützung im Umgang mit EDV-Problemen.

V

Virtuelles Call Center
Einrichtung, wenn mindestens zwei ACD’s online miteinander verknüpft sind und sich gegenseitig Calls routen können.

 

VoIP – Voice-over-IP
Sprachkommunikation via Internet-Protokoll oder in einem lokalen Computernetzwerk.

Dabei werden für Telefonie typische Informationen, d. h. Sprache und Steuerinformationen – beispielsweise für den Verbindungsaufbau – über ein auch für Datenübertragung nutzbares Netz übertragen. Bei den Gesprächsteilnehmern können Computer, auf IP-Telefonie spezialisierte Telefonendgeräte oder klassische Telefone, die über spezielle Adapter angeschlossen sind, die Verbindung herstellen.


VRU – Voice Response Unit
Technische Einrichtung mit Funktionen für Anrufbeantworter und Menüführung mittels Spracherkennung und/oder Mehrfrequenzwahlverfahren.

W

WAP – Wireless Application Protokoll
Standard zur Anzeige von Text und Grafiken auf Mobiltelefonen.

X

XoIP
Bezeichnung für die komplette Kommunikation via Internet-Protokoll.

Kontakt

Symphony

  • Anschrift: Symphony, c/o proxperts GbR, Folkwangstraße 1, 45128 Essen
  • Telefon: +49 (0) 201 720 27 14
  • E-Mail:

Sie sind an Symphony interessiert? Schreiben Sie uns!





Sie sind an weiteren Informationen und in die Aufnahme des Symphony-Verteilers interessiert? Dann senden Sie uns Ihre Kontakt-Informationen:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Impressum

Verantwortlichkeit für den Internetauftritt:
proXperts GbR | gesellschaft für expertise & projektentwicklung
Adresse:
Im Siepen 26
D-45731 Waltrop
Deutschland
Kontaktmöglichkeiten:
Fon: +49 (0) 2309 78 39 46
Fax: +49 (0) 201 720 27 29
Mail: info@proxperts.de
Geschäftsführer:
Peter Gladisch
Dr. Lutz P. Michel
Haftung für Inhalte:
Die Inhalte unserer Internetseiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs. 1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links:
Unser Internetangebot enthält Verlinkungen zu externen Internetseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht:
Die durch proXperts erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedürfen der schriftlichen Zustimmung durch proXperts. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht-kommerziellen Gebrauch gestattet; eine kommerzielle Verwendung bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch proXperts. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht von proXperts erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Datenschutz:
Die Nutzung unserer Internetseiten ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (bspw. Name und E-Mail-Adresse im Kontaktformular) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden niemals an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht und anderweitig veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Werbe- und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. proXperts behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch sog. “Spam-Mails”, vor.
Hinweis zur Browserkompatibilität:
Bei der Verwendung des Internet Explorer kann es in einigen, wenigen Fällen zu Darstellungsproblemen beim Abspielen der eingebetteten Videos kommen (“Video Player-Fehlermeldung) kommen. Nutzer sollten ihre Hardware- und Softwarekonfiguration in Bezug auf die Darstellung von Multimedia-Inhalten überprüfen, um das Problem zu beheben.